Tipps & Trends

Saskias Lieblingsstück: ein Tischlein für viel Freude

Saskia von Schroeter, Online Editor 23. Januar 2023

Sehr zeitgemäß habe ich hier ein Tischlein, das sich an vielen Orten einsetzen lässt. Der Two-in-one-Hocker zeigt sich treu und anpassungsfähig, während er stets hin- und her- und wieder zurückgeschoben wird – das gefällt allen Leuten in meiner Familie

Entspannte Wohnzimmersituation mit kleiner Eck-Couch und daneben der Acryl Hocker von Tchibo.
Wie anpassungsfähig! Ob Beistelltisch oder Hocker, dieses Exemplar zeigt sich flexibel. Foto: Tchibo

Flexibel einsetzbares Tischlein

Klare Linie, unaufgeregte Erscheinung, leicht hin- und herzuschieben, nimmt nicht viel Raum ein. Passt ins blaue Kinderzimmer, passt zum braunen Sofa, passt ins Gästezimmer – top. Nachttisch, Getränkehalter, Zeitungsständer oder Hocker. Wer kann das schon leisten? Two in one, ich würde eher meinen four in one. Beim Durchforsten des Netzes bin ich auf dieses raffinierte Modell gestoßen: EISBLAU, ERFRISCHEND! Die Struktur ist so stabil, dass man es auch auf die Seite legen und liegend befüllen kann. Oder man stapelt zwei oder drei Teile übereinander – Vorsicht, nicht schmale Kante auf schmale Kante. Für mehr Standfestigkeit bietet es sich an, es in der Vertikalen um 90 Grad zu drehen. So geht es auch als Regal mit einer völlig anderen Anmutung durch.

Acryl-Hocker mit Zeitschriften und einem Yoga-Buch beladen.
Lektüre, Nachttischlämpchen & Schlummertrunk – wäre unsere Matratze etwas tiefer, könnte man den Tisch
hübsch drunter- wie drüberschieben. Foto: Wim Wöber

Ein schmuckes Tischlein als Hingucker im Raum

In einem Umfeld mit kühleren Tönen fügt es sich selbstverständlich ein. Liebt man Rotorange-Töne, könnte man sich in Color Blocking üben, in einer Schwarz-Weiß-Atmosphäre wird es zum Mega-Hingucker. Unsere Kinder zoffen sich tatsächlich täglich, wer ihn nun nutzen darf. Ungesehen wird er aus dem Nachbarzimmer geklaut, direkt vollgepackt, dass man ihn nicht so leicht wieder zurückerobern kann. Und, das ist die Kunst des Tischleins – wie bei einer Grundschullehrerin, die den kleinen Mädchen in der ersten Klasse Spaß macht, aber auch den schweren Jungs in der vierten gerecht wird –, er schafft sie alle. Gartentauglich, wetterfest und leicht zu säubern, können wir ihn zudem im kommenden Sommer einfach mit an die Gartenliege ziehen. Um Lektüre, Kaltgetränk und den Kuchenteller muss sich ja auch dort jemand kümmern.

Rahmenlos und durchscheinend fügt er sich nahtlos in jedes Ambiente Hocker aus Acrylglas, ca. 129 €, tchibo.de. Foto: Tchibo