Grünen

Reiche Ernte auf dem Selbstversorger Balkon

Nora Dickmann, Online Editor 9. Mai 2022

Anbauen, ernten und verarbeiten – und das auf dem eigenen Balkon? Kein Problem! WOHNIDEE erklärt, wie Sie Gemüse und Co. grüner und nachhaltiger pflanzen und so zum Selbstversorger werden

Eine junge Frau gießt mit einer Gießkanne kleine Pflanzen in einem Blumenkasten.
Auch auf kleinem Raum kann man viel Gemüse anziehen. Foto: Lechuza

Viele Menschen träumen in der heutigen Zeit von einer Rückkehr zu alten Traditionen, dem Leben auf dem Land und von Zufriedenheit. Eng damit verbunden ist der Wunsch nach Selbstversorgung, auch wenn nur die wenigsten dafür ihr aktuelles Leben aufgeben wollen. Doch das ist auch gar nicht nötig – schon der eigene Balkon genügt, um sich dort eine kleine grüne Selbstversorger-Oase zu schaffen, von der man fast das ganze Jahr ernten kann! Natürlich sind Größe und Standort des Balkons dafür wesentlich: je größer und sonniger, desto besser. Und komplett autark wird niemand davon leben können. Aber es geht hierbei auch um die Freude, eigenes Gemüse und eigene Kräuter zu ernten. Außerdem steigert ein Selbstversorger-Balkon das Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln.

Gemüse im Frühjahr

Wenn die Sonne wieder länger scheint und die Temperaturen steigen, lockt es uns nach draußen. Höchste Zeit also, das erste Gemüse auszupflanzen. Radieschen, Spinat, Pflücksalat, Mangold und Petersilie lassen sich gut in Kästen oder in das Hochbeet säen. Ab April können Kartoffeln auf einem sonnigen Balkon angebaut werden. Auch Borretsch sorgt für Freude, denn nicht nur Bienen finden diese blühende Gewürzpflanze toll, die blauen Blüten eignen sich zudem hervor-ragend als essbare Deko für Kräuterbutter und Co.

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Essbarer Sichtschutz für den Balkon

Möchten Sie etwas mehr Privatsphäre auf Ihrem Balkon? Dann lohnt es sich, über einen Sichtschutz aus Erbsen nachzudenken. Dieser wächst in nur wenigen Wochen heran, ist pflegeleicht und kommt mit der Aussaat in einem Blumenkasten zurecht. Er wird einfach auf einen halbschattigen bis vollsonnigen Boden gestellt, und schon wächst der grüne, essbare Sichtschutz. Die Sorten „Zuckererbse Ambrosia“ oder „Wunder von Kelvedon“ sind besonders gut dafür geeignet.

Weitere Tipps für den Selbstversorger Balkon finden Sie in der Wohnidee 05/2022.